VDE 8.2
© DB AG/Oliver Lang

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 8.2

Ausbaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle

VDE 8.2
© DB AG

Mit dem Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8, der 500 km langen Aus- und Neubaustrecke zwischen Berlin und Nürnberg, setzt die Bahn seit 1996 ihr größtes und innovativstes Bahnbauprojekt um. Es ist das wichtigste Bindeglied der Schienenverbindungen von Verona nach Berlin und wird vom Bund, der Europäischen Union und der Bahn finanziert. Der Personen- und Güterverkehr erhält damit im Transeuropäischen Netz eine konkurrenzfähige und umweltgerechte Alternative zu Straße und Flugzeug. Teil dieser Verbindung ist die 123 km lange Neubaustrecke von Erfurt nach Leipzig/Halle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) 8.2.


Der Bauabschnitt verläuft von Erfurt Hauptbahnhof aus in Richtung Nordosten durch das Thüringer Becken. Zwischen Kilometer 38 und Kilometer 60 wird der Finne-Höhenzug mit drei Tunnelbauwerken von insgesamt 15,4 km Länge durchfahren. Zwischen Kilometer 80 und Kilometer 90 überquert die Strecke südlich von Halle die Saale-Elster-Aue mit einer 6,4 km langen, flachen Talbrücke und führt in Richtung Osten nach Leipzig. Im Verlauf der Talbrücke zweigt die 2,1 km lange Anbindung in Richtung Norden nach Halle ab und schwenkt auf die bestehende Trasse der Strecke Weißenfels-Halle. In Richtung Leipzig führt die Strecke bis zur Saalekreis Gemeinde Gröbers, wo sie mit der bestehenden Strecke Halle-Leipzig, verknüpft wird. Der Güterverkehr verlässt hier die NBS und wird auf der bestehenden Strecke Halle-Leipzig in Richtung Leipzig geführt.

Die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke ermöglicht Fahrten bis zu 300 km/h und war Pilotprojekt für zahlreiche neue Konstruktionen, u.a. Semiintegrale Brückentragwerke, modifizierte Tunnelquerschnitte, Sonic Boom-Bauwerke vor den Tunneln sowie Feste Fahrbahn System PORR. Zudem findet auf der Strecke erstmals das signallose Zugsteuerungssystem ETCS (European Train Control System) Anwendung.

Schüßler-Plan ist in diesem Projekt seit Langem mit Planungs- und Managementaufgaben tätig und verantwortete neben der Bauüberwachung der Festen Fahrbahn und Oberleitungsanlage seit 2011 auch die Inbetriebnahmesteuerung.
Am 9. Dezember 2015 fand unter Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Eröffnungsfeier für VDE 8.2 statt. 2017 wird dann mit dem letzten Neubauabschnitt VDE 8.1 von Erfurt an Nürnberg der Laufweg Berlin/Nürnberg/München komplett durchgängig sein.

Schüßler-​Plan war ebenfalls an dem Projekt VDE 8.2 Bibratunnel beteiligt.

Projektdaten


Auftraggeber

DB Netz AG von der
DB ProjektBau GmbH


Standort

Erfurt - Leipzig/Halle


Technische Daten

Streckenlänge: 123 km
Tunnel: 3, insgesamt 15,4 km
Talbrücken: 6, insgesamt 14,4 km
Straßenüberführungen: 42
Eisenbahnüberführungen: 29
Bahnstromleitung: 84,5 km
Neubau E-Stellwerke: 4
Anzahl der Gleise: 2
Km/h: 300 km/h


Leistungen Schüßler-Plan

Objekt- und Tragwerksplanung

  • Objekt- und Tragwerksplanung (Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen)

Verkehrsinfrastruktur

  • Verkehrsplanung

Projektmanagement

  • Projektsteuerung
  • Projektcontrolling
  • Kosten- und Terminmanagement

Baumanagement

  • Bauoberleitung
  • Bau- und Objektüberwachung
  • Bauüberwacher Bahn (BÜB)
  • Vertrags-, Nachtrags- und Qualitätswesen
  • Anlieger- und Öffentlichkeitsmanagement
  • Inbetriebnahmemanagement
  • SiGeKo

Baulogistik

  • Bauablaufplanung
  • Terminplanung
  • Baustelleneinrichtung und Flächenmanagement
  • Ver- und Entsorgung

Geotechnik

  • Baugrundbeurteilung und Gründungsberatung
  • Baugrunduntersuchungen
  • Bodenmechanische Laborversuche
  • Erdbautechnische Kontrollprüfungen

Umweltplanung und Vermessung

© euroluftbild.de/Robert Grahn

VDE 8.2

© DB AG

VDE 8.2

© Jet-Foto Kranert

© DB International GmbH

Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski