Halle (Saale) Saale Elster Talbrücke Saale-Elster-Talbrücke
© DB AG/Dietze

Saale-Elster-Talbrücke

Deutschlands längste Eisenbahnbrücke

Im Zuge der Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle wurde über die Saale-Elster-Aue, südlich von Halle, Deutschlands längste Talbrücke errichtet. Von der Brücke zweigt ein Streckenast nach Norden in Richtung Halle ab. Das Brückensystem wurde überwiegend als Zweifeldträgerkonstruktionen mit einem Regel-Pfeilerabstand von 44 m und durchgehend geschweißter Schiene ausgeführt. Lediglich in den Bereichen von Weichen, Gleisaufweitungen und großen Stützweiten (über die Saale und die B91) sind Durchlaufträger mit Stützweiten bis 70 m notwendig.

Das Überwerfungsbauwerk zur Unterführung der Abzweiggleise Erfurt-Halle hat eine Stützweite von 110 m und wurde als Stahl-Stabbogenbrücke ausgeführt. Die Hauptachse von Erfurt nach Leipzig wurde mit einer Entwurfsgeschwindigkeit von 300 km/h geplant.


Die Saale-Elster-Aue ist eine überregional bedeutsame, großräumige Auenlandschaft mit periodisch auftretenden Überschwemmungen und großer Artenvielfalt. Aus diesem Grund wurde für die Herstellung der Brücke eine "Vor-Kopf-Bauweise" angewendet. Hierbei wurden Gründungen, Pfeiler und Überbauten vom bereits fertiggestellten Teil der Brücke aus über eine entsprechende Rüstung ohne Eingriff in das umgehende Gelände hergestellt.
Die Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle ging planmäßig zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 in Betrieb. In den Folgejahren wurde die Ausstattung der Brücke mit der 50 Hz-Stromversorgung sowie die Ausführung verschiedener Restleistungen betreut.


Das Projekt wurde mit Prüfung der Schlussrechnung im September 2019 beendet.

Projektdaten


Auftraggeber

DB ProjektBau GmbH
im Auftrag der DB Netz AG


Standort

Saale-Elster-Aue, südlich von Halle


Technische Daten

Konstruktion:
Spannbetonhohlkastenbrücke, i.d.R. Zweifeld-Träger bzw. Dreifeld-Träger; Stabbogenbrücke
Gründung: Flachgründung, Herstellung mittels Spundwandkästen
216 Brückenpfeiler (Hohlkasten)
Regelspannweite: 44,00 m (vorgespannter Hohlkasten)
Breite: 11,00 m
Stützweiten: 110,00 m (Stabbogenbrücke)
Gesamtlänge: 8,577 km
Hauptstrecke: 300 km/h
Abzweigstrecke: 160 km/h


Leistungen Schüßler-Plan:

Objekt- und Tragwerksplanung

  • Objekt- und Tragwerksplanung (Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen)

© DB AG

Saale Elster Tabrücke
© DB AG
Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender think ing. new Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski