Mitarbeiter
© Dawin Meckel

Starkes Programm:

Unternehmensziel Mitarbeiterförderung

Zur Person


Name

Alexander Kerl


Alter

50


Bei Schüßler-Plan seit

1993


Bürostandort

Frankfurt am Main


Funktion

Kaufmännischer Leiter


Aufgabe

Schüßler-Plan Akademie

"Über allem steht die Wertschätzung der Leitung gegenüber ihren Mitarbeitern.“

Alexander Kerl

Alexander Kerl begann seine Tätigkeit bei Schüßler-Plan im September 1993. „Als ich die Möglichkeit bekam, bei Schüßler-Plan in der Bauüberwachung der City Trasse Offenbach anzutreten, habe ich meinen Job bei der Straßenbauverwaltung des Saarlandes gekündigt und bin nach Frankfurt gezogen“, erinnert sich Kerl. Im Anschluss daran wurde er mit verschiedenen Planungs-, Steuerungs- und Überwachungsaufgaben betraut. „Mit der Zeit haben dann die kaufmännischen Themen zugenommen, da die Gesellschaft größer wurde und die Projektarbeit, die ich sehr gerne gemacht habe, immer mehr in den Hintergrund treten musste.“

Als Kaufmännischer Leiter der Frankfurter Ingenieurgesellschaft war Alexander Kerl Mitinitiator des firmeninternen Bildungsprogramms, der Schüßler-Plan Akademie.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung sind qualifizierte, innovative und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Schüßler-Plan Akademie leistet dazu einen wesentlichen Beitrag.

Alexander Kerl

Das lässt sich auch anhand der in diesem Jahr bereits durchgeführten Seminare und Weiterbildungsmaßnahmen ablesen. 2019 hat die Schüßler-Plan Akademie bereits 55 Seminare mit 419 Teilnehmern durchgeführt. Die Palette reicht mittlerweile von fachlichen und methodischen Seminaren bis hin zu persönlichkeitsorientiertem Coaching und Führungstrainings.

Im Bereich des Ingenieurwesens herrscht Fachkräftemangel und die Unternehmen wetteifern um die besten Talente. „Auf dem heißumkämpften Fachkräftemarkt stehen wir mit anderen Unternehmen im Wettbewerb, da kommt dem Thema Entwicklungsmöglichkeiten durch fachliche und persönliche Weiterbildungsangebote eine besondere Bedeutung zu“, erläutert Alexander Kerl. Bei Schüßler-Plan ist die kontinuierliche Mitarbeiter-Qualifizierung daher ein wichtiges strategisches Ziel und auch ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Wir müssen uns von den anderen Markt- teilnehmern abheben und das erreichen wir nur, indem wir auf dem Fachkräftemarkt als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden. Da spielen natürlich viele Aspekte eine Rolle.

Alexander Kerl

© Dawin Meckel

Neben einer leistungsgerechten Bezahlung spielt das Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben“ bei Schüßler-Plan eine große Rolle. „Hier haben wir individuelle und flexible Lösungen, die den wechselnden Lebensumständen der Mitarbeiter Rechnung tragen. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Vielzahl von unterschiedlichsten Benefits an“, erklärt Kerl stolz und benennt beispielhaft die Vertrauenarbeitszeit, den Zuschuss für Kinderbetreuung, einen Zuschuss zum Fitnessstudio, das Jobticket, gemeinsame Sport-Events und Familien-Sommerfeste sowie interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten und Schulungsangebote, Dienstfahrräder, vergünstigte IT-Produkte (das sogenannte Mitarbeiter PC Programm) und kostenlose Getränke am Arbeitsplatz. „Aber über allem“, betont Alexander Kerl, „steht die Wertschätzung der Leitung gegenüber ihren Mitarbeitern.“ Man merkt ihm an, dass ihm dieser Punkt besonders wichtig ist.

Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski