Viersener Brücke
© Dirk Krüll

Brücke Viersener Straße

Erneuerung des Überbaus

Brücke Viersener Straße
 

Die im Jahre 1968 erbaute Brücke Viersener Straße liegt im innerstädtischen Bereich von Mönchengladbach. Hierbei überführt das Bestandsbauwerk die Hermann-Piecq-Anlage (B57) sowie einen Geh- und Radweg. Die B57 ist mit einer Auffahrtsrampe an die Brücke angeschlossen. Aufgrund größere Tragfähigkeitsdefizite war ein kurzfristiger Ersatzneubau notwendig.

Im Rahmen der Vorplanung wurden die Varianten Ertüchtigung und Ersatzneubau des Überbaus mit Weiternutzung der Unterbauten untersucht. Aufgrund von deutlichen Kostenvorteilen in Bezug auf die rechnerische Lebensdauer sowie dem Entfall der wartungsintensiven Längsfuge wurde der Er-satzneubau mit Weiternutzung der Unterbauten als Vorzugsvariante für den Ausführungsentwurf entwickelt.

Hierbei wurde der vorhandene schwere Plattenbalken des Bestandsbauwerks durch einen Überbau in leichter Stahlverbundbauweise ersetzt. Das verringerte Eigengewicht des Überbaus wird für die modernen Verkehrslasten genutzt. In den Lagerachsen wurden dazu Querträger vorgesehen, die eine flexible Aufteilung der Längsträger und gleichzeitig die Lasteinleitung an den vorhandenen Lagerpunkten ermöglichen. Die Unterbauten des Bestandbauwerks wurden Instand gesetzt und weitergenutzt. Der neue Überbau sichert somit den künftigen innerstädtischen Verkehrsfluss.

Projektdaten


Auftraggeber

Stadt Mönchengladbach


Standort

Mönchengladbach


Technische Daten

Bestandsbauwerk:
Baujahr: 1968
Konstruktion: zweiteiliger Plattenbalken als Dreifeldträger
Bauweise: längsvorgespannter 2-stetiger Plattenbalken (Homberg-Querschnitt)
Kreuzungswinkel: 56 gon
Bauwerkslänge: 56 m
Einzelstützweiten: l1 = 14,11 m/ l2 = 27,8 m/ l3 = 14,1 m
Breite: 25 m
Lichte Höhe: 9,2 m über B57

Ersatzneubau – Erneuerung des Überbaus:
Konstruktion: Stahlverbundüberbau
Breite: 19 m
Lichte Höhe: 9,8 m über B57


Leistungen Schüßler-Plan

Objekt- und Tragwerksplanung

  • Objekt- und Tragwerksplanung (Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen)

Baumanagement

  • Bauoberleitung
  • Bau- und Objektüberwachung

Baulogistik

  • Bauablaufplanung
  • Terminplanung

© Dirk Krüll

© Dirk Krüll

Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender think ing. new Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski