Bahnhof Berlin Spandau
© euroluftbild.de/Robert Grahn

Bahnhof Berlin-Spandau

Eisenbahnbrücke-Bahnhofshalle

Die Eisenbahnbrücke-Bahnhofshalle ist ein Teil des insgesamt 440 m langen Bahnhofs Spandau. Das Bahnhofsgebäude besteht ebenerdig aus einer zirka 5 m hohen, 75 m langen und 62 m breiten Bahnhofshalle mit  bogenförmig überspannter Stahlglaskonstruktion. Die Gleisdecke lagert auf Stützen im Raster von 9x9 m. Der mittlere Deckenbereich wurde wellenförmig in einer Dicke zwischen 55 und 12 cm ausgebildet. Das Ingenieurbauwerk wurde in Ortbetonbauweise hergestellt, die Schienenbefestigung erfolgte im Bereich der EBR-Bahnhofshalle unmittelbar auf der tragenden Stahlbetondecke. Die Gründung der Bahnhofshalle erfolgte auf einer Flachgründung.

Projektdaten


Auftraggeber

Deutsche Bahn AG


Standort

Berlin


Technische Daten

Konstruktion: Rahmenbrücke
Material: Stahlbeton
Gesamtlänge: 75 m
Stützweiten: 3x9 m
Herstellung: Lehrgerüst


Leistungen Schüßler-Plan

Objekt- und Tragwerksplanung

  • Objekt- und Tragwerksplanung (Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen)

EBR-Bahnhofshalle Spandau
Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender think ing. new Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski