Schüßer-Plan Bürostandort Leipzig
© Thomas Riehle

Veröffentlichungen

Archiv

Planerische Herausforderungen des Spezialtiefbaus beim Neubau eines Geschäftshauses in Düsseldorf

Beengte Verhältnisse – Herstellung der Baugrube auf dem schlauchförmigen Baufeld: Das neue Geschäftshaus mit einem ca. 5,5 m tiefen UG und vier bis fünf OG entsteht im Herzen der Düsseldorfer Innenstadt – auf der Kö. Das Baufeld umfasst insgesamt eine Grundfläche von ca. 680 m² und ist vollständig bebaut. Im Zuge der Neubaumaßnahme wird die bestehende Hochbebauung einschließlich des bestehenden Untergeschosses vollständig zurückgebaut.

Dr.-Ing. Michael Stahl, Schüßler-Plan, Ingenieur Consult Geotechnik (ICG) Düsseldorf GmbH & Co. KG; Frank Schliehe-Diecks, M.Sc. Schüßler-Plan 

Planung und Infomanagment vereint durch BIM
Neubau der U-Bahn 5 in Hamburg

Der Bau einer neuen U-Bahn-Linie quer durch die Stadt bedeutet für das dynamisch wachsende Hamburg eine zukunftsweisende Aufwertung des öffentlichen Nahverkehrs. ln der Planung spielt die BIM-Methodik eine entscheidende Rolle - nicht nur bei Entwurf und Visualisierung von Bauwerken, sondern vor allem beim strukturierten Management von nahezu unüberschaubaren lnformationsmengen im Planungsprozess.

Dipl.-lng. Uwe Labinsky, Hamburger Hochbahn AG; Dr.-lng. Gerhard Zehetmaier Geschäftsführender Gesellschafter WTM Engineers, Hamburg; Dipl.-lng. Andreas Wuttig, Geschäftsleitung, Schüßler-Plan

„Vor dem Jahrzehnt der Eisenbahn“...

...titelte am 13. November 2009 die Frankfufter Allgemeine Zeitung und warf dabei einen Blick in die Zukunft des Bahnverkehrs der Region. Zu den seinerzeit vorgestellten Projekten gehört die nun erfolgreich realisierte und in Betrieb genommene S-Bahn-Anbindung des neuen Stadtteils Gateway Gardens nördlich des Frankfurter Flughafens.

Carsten Hofmann, Teilprojektleiter Tunnel und Spezialtiefbau, Schüßler-Plan; Dipl.-Ing. Johannes Lorch, Gesamtprojektleiter, Ingenieurgemeinschaft S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens

 

BIM-Weiterbildung während der Corona-Zeit

Interview mit planan-bauen 4.0
Dipl.-Ing. Andreas Bach, Schüßler-Plan

Gesamtes Interview

Geotechnische Herausforderungen beim Projekt 'Heinrich Campus' in Düsseldorf

Im Düsseldorfer Norden entsteht derzeit an der Heinrich-Ehrhardt-Straße ein moderner Büroneubau mit zwei Untergeschossen, der sogenannte „Heinrich Campus“. Der Rückbau von schadstoffbelasteter Altbebauung, die Herstellung einer bis zu 11 m tiefen Baugrube in für den innerstädtischen Bereich typischer Nähe zu sensibler Infrastruktur und Nachbargebäuden sowie die Sanierung eines während der Baugrunderkundungen festgestellten Heizölschadens machten den „Heinrich Campus“ zu einem für alle Beteiligten anspruchsvollen Projekt.

Dipl.-Ing. Michael Stahl, Schüßler-Plan, ICG Düsseldorf GmbH & Co. KG; Dipl.-Ing. Barbara Bredt, ICG Düsseldorf GmbH & Co. KG

 

Umbau Autobahndreieck Funkturm, Berlin

Über Open BIM als alleinige Planungsmethode

Dipl.-Ing. Burkhard Pott, Deges; Dipl.-Ing. Wolfgang Strobl, Schüßler-Plan

Erneuerung einer Bundesstraße nach BIM-Abwicklungsplan als Pilotprojekt

Die Planungsmethode BIM erfordert ein völlig neues Herangehen bei der Trassenuntersuchung. Während bei der traditionellen Planung Korridore mit einem geringen Raumwiderstand auf zweidimensionalen Karten im Grundriss gesucht und anschließend im Aufriss betrachtet werden, erfolgt mit BIM von Beginn an eine dreidimensionale Betrachtung.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dirk Stiehler

Westendbrücke ist der Digitale Auftakt

Der Ersatzneubau der Westendbrücke in Berlin ist der Auftakt für zahlreiche Sanierungsmaßnahmen in einem hochverdichteten, innerstädtischen Umfeld. Insbesondere dieser Abschnitt ist geprägt von beengten Platzverhältnissen, einer Querung von Fern- und S-Bahnstrecken sowie komplexen Verkehrsknoten. Um diesen schwierigen Randbedingungen gerecht zu werden, planen die Verantwortlichen mit BIM.

IBN-DOKU: Softwarelösung zur digitalen Inbetriebnahmesteuerung

Einer der kritischsten Punkte einer Baumaßnahme ist die Übergabe von der Projektgesellschaft an den Infrastrukturbetreiber. Hier zeigt sich, ob während der zurückliegenden Planungs- und Bauzeit alle Verwaltungsvorschriften, Richtlinien etc. eingehalten wurden. Um die dafür notwendigen Unterlagensammlungen zusammenstellen zu können, ist eine vollständige und qualitativ hochwertige Datenbasis zwingende Voraussetzung. Die von Schüßler-Plan entwickelte Software IBN-DOKU hilft dabei, wichtige Inbetriebnahmeunterlagen termingerecht, sicher und effektiv zusammenzustellen.

Dipl.-Ing. (FH) Johannes Urban, Schüßler-Plan; Nadje Braun, M.Sc., Schüßler-Plan; Dipl.-Ing. Tim Schicke, Schüßler-Plan

 

Ersatzneubau der Berliner Westendbrücke in gleicher Lage

Der Ersatzneubau der Westendbrücke liegt in einem hochverdichteten, innerstädtischen Umfeld an der Autobahn A 100. Der Bereich ist geprägt von sehr beengten Platzverhältnissen, einer Querung von Fern- und S-Bahnstrecken sowie komplexen Verkehrsknoten. Aufgrund von Tragfähigkeitsdefiziten soll die Bestandsbrücke so schnell wie möglich durch einen Neubau ersetzt werden. Die Minimierung der bauzeitlichen Verkehrseinschränkungen auf und unter dem Bauwerk hat dabei oberste Priorität.

Die Karowa-Brücke in Warschau: Neue Querung der Weichsel

Um in der Stadt Warschau eine notwendige Verbindung des historischen Zentrums mit dem gegenüberliegenden Weichselufer zu realisieren, lobte die Stadtverwaltung einen prestigeträchtigen, internationalen Wettbewerb für eine Fußgänger- und Radwegbrücke aus. Diesen Wettbewerb hat das Warschauer Büro Schüßler-Plan Inżynierzy zusammen mit DKFS Architects London gewonnen.

Ein herausragender Ort für Präsentation und Dialog – Das Futurium im Berliner Regierungsviertel

Als eine Mischung aus Museum und Labor präsentiert das Futurium in Berlin in unmittelbarer Nachbarschaft zum Reichstag und dem Bundeskanzleramt, wie neue Technologien und Innovationen unsere Zukunft gestalten werden. Architektonisches Highlight und besondere Herausforderung für die Tragwerksplanung sind bis zu 18 m weite Auskragungen sowie riesige Glasfassaden. Die effektive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten und das damit einhergehende gelungene Ergebnis sind ein ausschlaggebender Grund für die Wahl zu einem der aktuell spektakulärsten Bauwerke "Made in Germany".

Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski