Die Wehrhahn-Linie ist da.
Mit einem großen Bürgerfest wurde die Wehrhahn-Linie nach mehr als 15 Jahren Planungs- und Bauzeit termingerecht am Samstag, 20. Februar 2016 offiziell in Betrieb genommen. Die neue 3,4 Kilometer lange unterirdische Stadtbahnlinie verbindet die beiden S-Bahnhöfe Wehrhahn und Bilk und unterquert dabei die Düsseldorfer Innenstadt. Schüßler-Plan war von 2000 an für das verkehrsinfrastrukturelle Großprojekt sowohl in der Planung als auch der Bauüberwachung federführend verantwortlich und erbrachte die Objektplanung der Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen, die Tragwerksplanung sowie Leistungen der Bauoberleitung und Bauüberwachung.

Für ihre zukunftsweisende Nutzung von unterirdischem Raum und zahlreiche technische Neuerungen wurde die Wehrhahn-Linie Ende 2015 von der Fachwelt mit dem STUVA-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt sie vom Architekten und Ingenieurverein Düsseldorf (AIV) die Auszeichnung „Bauwerk des Jahres“. Preiswürdig war hierbei die "herausragende Ingenieurleistung" bei der Unterquerung des denkmalgeschützten Kaufhofs an der Kö.
mehr 

FLUGHAFEN MÜNCHEN

Flughafen München: Inbetriebnahme des neuen Satelliten am Terminal 2
Zweieinhalb Jahre nach dem Richtfest wurde das neue Satellitengebäude für das Terminal 2 des Münchner Flughafens am 26. April 2016 termingerecht in Betrieb genommen. Das 125.000 m² umfassende Satellitengebäude wurde als bauliche Erweiterung der bestehenden Gepäcksortierhalle auf dem Vorfeld östlich des T2 konzipiert und wird durch das unterirdische, fahrerlose Personentransportsystem (PTS) ergänzt.
Mit dem Ausbau durch den neuen Satelliten gewinnt der Flughafen eine zusätzliche Abfertigungskapazität für elf Millionen Fluggäste, für die 52 neue Gates und 27 Gebäudepositionen geschaffen wurden. Die Aus- und Umbaumaßnahmen wurden unter laufendem Airport-Betrieb durchgeführt. Der Bauablauf wurde dabei u.a. von der konstruktiven und operativen Integration der bestehenden Gepäcksortierhalle in den neuen Satelliten vor große Herausforderungen gestellt. Schüßler-Plan war in Arbeitsgemeinschaft mit der Terminsteuerung beauftragt.
mehr

 

 

CAMPUS TOWER
HAFENCITY HAMBURG


Tragwerksplanung für Campus Tower, Hafencity Hamburg
Im Baakenhafen der östlichen Hafencity Hamburg entwickelt Garbe Immobilien-Projekte den 22.120 m² BGF umfassenden Campus Tower, ein Gebäudeensemble mit Büro- und Wohnnutzung sowie 2-geschossiger Tiefgarage. Die Entwürfe für das 16-geschossige Turmgebäude mit südlichem Gebäuderiegel zum Hafenbecken stammen von Delugan Meissl und sop Architekten. Schüßler-Plan wurde mit der Tragwerksplanung des Gebäudeensembles beauftragt.
Die Hochbaukonstruktion erfolgt als Stahlbetonkonstruktion mit Flachdecken in einer Deckenstärke von 25 cm, die mit einer thermischen Bauteilaktivierung ausgestattet werden. Die sehr schlanken Stützen werden in hochfestem Beton der Festigkeitsklasse C 80/95, die Untergeschosse als Weiße Wanne ausgebildet. Die Aussteifung der Gebäude wurde ganzheitlich in einem FE-Modell untersucht. Zur Optimierung von Tragwerk, Details und Planung bildet Schüßler-Plan auch dieses Hochbauprojekt in einem durchgängigen 3-D-Modell ab.

Schüßler-Plan Dialog

 

plan # 6
plan # 6 ist Anfang April mit den Schwerpunktthemen Generalplanung und Baumanagement erschienen.
mehr

18. MAI 2016
KARRIERETAG 2016

9. Karrieretag 2016
Bauhaus Universität Weimar

Am 18. Mai 2016 findet von 9 bis 15 Uhr die 9. Firmenkontaktmesse der Bauhaus Universität Weimar statt. Kommt an unserem Stand vorbei und lernt Eure berufliche Perspektive bei Schüßler-Plan kennen.
mehr

25. MAI 2016

TU BRAUNSCHWEIG

Firmenkontaktmesse bonding
TU Braunschweig
Studierende treffen Unternehmen.
Am 25. Mai 2016 sind wir für Euch vor Ort. Ihr findet uns am Stand B5.
mehr

 BERUFSBEGLEITEND

Schüßler-Plan Bildungsinitiative
Ob duales Studium, Promotion oder kontinuierliche Fortbildung durch die Schüßler-Plan Akademie - Schüßler-Plan fördert seine Mitarbeiter/innen u.a. durch berufsbegleitende Fortbildungen.
Jüngstes Ergebnis dieses Engagements ist die Promotion unseres Kollegen Dr.-Ing. Andreas Bach. Berufsbegleitend hat er an der TU Dresden erfolgreich zum Thema „Stahlbetonbauteile unter kombinierten statischen und detonativen Belastungen in Experiment, Simulation und Bemessung“ promoviert.
mehr

Facebook
Twitter
Google+
Xing