Schüßler-Plan Digitalisierung Start
 

Aktive, intensive Arbeitskultur

Digitalisierungsstrategie

Mehr als BIM

Als Ingenieurdienstleister praktizieren wir seit jeher eine kooperative, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Ebenso gehört es zu unserem Anspruch und Selbstverständnis, Veränderungen und digitale Prozesse aktiv mitzugestalten, um unseren Kunden Planung auf dem neuesten Stand der Technik anzubieten. Und tatsächlich verändert die Digitalisierung die Bauwirtschaft derzeit rasant. Unsere Strategie geht dabei weit über die Anwendung der Arbeitsmethode BIM und die Vorteile eines digitalen, dreidimensionalen Bauwerksmodells hinaus. Mit unserer Abteilung "Digitale Vernetzung" stellen wir sicher, dass wir unsere digitalen Arbeits- und Planungsprozesse kontinuierlich hinterfragen, ausbauen und optimieren. Neben unserer originären Projektarbeit als Ingenieure betrifft das gleichermaßen unseren unternehmensweiten Wissenstransfer, beispielsweise auch per E-Learning, unsere in- und externe Unternehmenskommunikation sowie unseren Kundendialog. 

Die frühzeitige Digitalisierung unserer Arbeitsmethoden, -instrumente und -prozesse erlaubt es uns heute, insbesondere auch in Zeiten sozialen Abstandhaltens, unsere Zusammenarbeit und Kommunikationswege flexibel, effizient und auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten zu gestalten.

Cloudbasierte Projektarbeit und kollaborative Arbeitskultur

Unsere Projektarbeit erfolgt heute oftmals cloudbasiert, auf Basis von CDEs (Common Data Environments). Der gemeinsame Zugriff aller Planungsbeteiligten auf Projektdaten und Dokumente in einer Cloud sowie die Möglichkeit, zeitgleich und ortsunabhängig daran zu arbeiten, führen zu einer Effizienzsteigerung im Planungsprozess. Die Zusammenarbeit wird vereinfacht, Doppelarbeit und Fehler werden vermieden. Die Speicherung von Projektdaten in einer Cloud führt zudem zu einer aktiveren, intensiveren und kollaborativeren Arbeitskultur.

© Theodor Barth

© Theodor Barth

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Bauwesen ist allgegenwärtig und unumkehrbar. Damit Deutschland weiterhin international wettbewerbsfähig bleibt, ist einerseits die Unterstützung auf Bundesebene durch das Verkehrs-​​ und Bauministerium elementar. Andererseits brauchen wir aktive Branchenpartner wie Schüßler-​​Plan, um die digitale Entwicklung auch in der Praxis weiterzuentwickeln, gemeinsam zu forschen und neue Standards zu setzen.

Dr.-Ing. Jan Tulke, Geschäftsführer, planen-​​bauen 4.0 GmbH

Digitale Vernetzung
bei Schüßler-Plan

Digitalisierung
Strategie Digitalisierung Management Standort-Portraits Historie
Objekt- und Tragwerksplanung Verkehrsinfrastruktur Projektmanagement Baumanagement Baulogistik Generalplanung Geotechnik Bauwerksprüfung Umweltplanung und Vermessung Bauphysik
Digitale Vernetzung Bildungsinitiativen Forschung und Technik Partnerschaften Softwarelösungen
Veranstaltungskalender Publikationen Beiträge Newsletter Video Presse
Warum Schüßler-Plan? Erfolgsfaktor Mitarbeiter Ihre Perspektiven Stellenangebote
Deutsch English Polski