20 JAHRE SCHÜßLER-PREIS

 

Schüßler-Preis 2014
Am 29. August 2014 fand in Düsseldorf die zwanzigste Verleihung des Schüßler-Preises statt. Der in Kooperation mit der RWTH Aachen ausgelobte Studienpreis zeichnet angehende Bau- und Wirtschaftsingenieure aus. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an die 22-jährige Carmen Marock, die 22-jährige Saskia Schwidder und die 23-jährige Helena Voß.
Der mit je 5000 Euro dotierte Preis ermöglicht einen Studienaufenthalt im Ausland. Er wurde im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung von Norbert Schüßler, geschäftsführender Gesellschafter Schüßler-Plan, Universitätsprofessor und Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen Dirk Vallée sowie Universitätsprofessor und Prodekan Josef Hegger überreicht. Zuvor berichteten die Vorjahrespreisträger Melanie Franke und Neven Boyanov von ihren Studienaufenthalten in Marseille beziehungsweise Queensland.

Im Rahmen des Festprogramms anlässlich des 20. Jubiläums diskutierte der Philosoph Richard David Precht die Zukunft des Lernens und fragte nach den Schlüsselkompetenzen moderner Arbeitswelten.

In den vergangenen 20 Jahren wurden insgesamt 22 Preisträgerinnen und 21 Preisträger geehrt, die an den führenden technischen Universitäten Europas, Amerikas und Australiens studierten. Die diesjährigen Preisträgerinnen verbringen ihr Auslandssemester in Göteborg, Turin beziehungsweise Montréal.

Facebook
Google+
Xing