SCHÜßLER-PREIS Talente Fördern

Willi Schüßler

 

Der Schüßler-Preis. Eine lange Tradition.
Der Schüßler-Preis wurde 1995 von Dipl.-Ing. Willi Schüßler, Gründer des Ingenieurbüros Schüßler-Plan, ins Leben gerufen und zum ersten Mal an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen verliehen. Seitdem wird er alljährlich gemeinsam mit der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen überreicht. Der Preis würdigt Studierende, die sich sowohl durch hohe fachliche Leistungen als auch überzeugende menschliche Qualitäten auszeichnen. Er will junge angehende Bauingenieurinnen und Bauingenieure auf ihrem Weg bis zum Abschluss des Studiums ein Stück begleiten und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zusätzlich fördern. Deshalb unterstützt der Schüßler-Preis mit einem Stipendium die Durchführung eines studienbegleitenden Auslandsaufenthaltes. 

Schüßler-Preis 2017

 

Schüßler-Preis 2017
Am Freitag, 18. August 2017, wurde zum 23. Mal der Schüßler-Preis verliehen. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an Annika Emmerichs (21) und Andreas Volz (23), Studierende des Wirtschafts- und des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen. Die Preisträger konnten die Jury durch ihre herausragenden Studienleistungen sowie ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen.
„Es ist immer wieder eine spannende Aufgabe, junge Menschen in ihrer Persönlichkeit und mit ihren Zielvorstellungen erfahren zu dürfen“, sagte Diplom-Ingenieur Norbert Schüßler, geschäftsführender Gesellschafter Schüßler-Plan, der gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. habil. Markus Oeser, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen, die Begrüßungsrede hielt.

Schüßler-Preis 2016
Am Freitag, den 2. September 2016, wurde der Schüßler-Preis zum 22. Mal in Aachen verliehen. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an den 23-jährigen Nicolas Pauen und den 25-jährigen Matthias Rüthers, Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens, Fachrichtung Bauingenieurwesen an der RWTH Aachen. Beide Preisträger konnten die Jury sowohl durch ihre herausragenden Studienleistungen als auch besonders durch ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen. 
Norbert Schüßler und Josef Hegger, Universitätsprofessor und Prodekan der Fakultät für Bauingenieurwesen, überreichten gemeinsam die  Auszeichnungen im Gästehaus der RWTH. Im Festvortrag sprach Markus Nöldgen, Professor für Massivbau und Baustatik an der Technischen Hochschule Köln, über die digitale Zukunft mit BIM.

 

Schüßler-Preis 2015
Der in Kooperation mit der RWTH Aachen ausgelobte Schüßler-Preis wurde am 14. August 2015 verliehen. In diesem Jahr ging der Studienpreis an Laura Föhrenbach (23), Sebastian Felder (25) und Maximilian Schröder (21). Alle Preisträger sind Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen der RWTH Aachen.
Die Auszeichnung, die durch ein Stipendium einen Auslandsstudienaufenthalt ermöglicht, wurde im Rahmen eines Festaktes, gemeinsam von Norbert Schüßler, Universitätsprofessor Dirk Vallée und Universitätsprofessor Josef Hegger, überreicht. Laura Föhrenbach verbringt ihr Auslandssemester am Politecnico di Milano, Sebastian Felder an der Queensland University of Technology in Brisbane und Maximilian Schröder an der École Polytechnique de Montréal.

Schüßler-Preis 2014
Am 29. August 2014 fand in Düsseldorf die zwanzigste Verleihung des Schüßler-Preises statt. Der vom Ingenieurunternehmen Schüßler-Plan in Kooperation mit der RWTH Aachen ausgelobte Studienpreis zeichnet angehende Bau- und Wirtschaftsingenieure aus. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an die 22-jährige Carmen Marock, die 22-jährige Saskia Schwidder und die 23-jährige Helena Voß. In einem Festvortrag diskutierte der Philosoph Richard David Precht die Zukunft des Lernens und fragte nach den Schlüsselkompetenzen moderner Arbeitswelten.
mehr

Schüßler-Preis 2013
Am 9. August 2013 fand in Aachen die 19. Verleihung des Schüßler-Preises statt. Die Auszeichnung ging in diesem Jahr an die 22-jährige Melanie Franke sowie den 24-jährigen Neven Boyanov, beide Studierende der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen. Der mit je 5000 Euro dotierte Preis, der einen Studienaufenthalt im Ausland ermöglicht, wurde durch Universitätsprofessor und Prodekan der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen Dr.-Ing. Josef Hegger sowie Dipl.-Ing. Norbert Schüßler, geschäftsführender Gesellschafter Schüßler-Plan, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Gästehaus der RWTH überreicht.

PreisträgerJahrAuslandssemester
Annika Emmerichs 2017 National Taiwan University, Taipeh
Andreas Volz 2017 University of Sheffield
Matthias Rüthers 2016 Budapesti Műszaki és Gazdaságtudományi Egyetem, Budapest
Nicolas Pauen 2016 Politecnico di Milano
Laura Föhrenbach 2015 Politecnico di Milano
Sebastian Felder 2015 Queensland University of Technology, Brisbane
Maximilian Schröder 2015 École Polytechnique de Montréal
Carmen Marock 2014 Chalmers University of Technology, Göteborg
Saskia Schwidder 2014 Politecnico di Torino
Helena Voß 2014 École Polytechnique de Montréal
Melanie Franke 2013 École Centrale Marseille
Neven Boyanov 2013 Queensland University of Technology, Brisbane
Marie Lisanne Meinzerhagen 2012 Università degli studi di Firenze
Christian Schmitz 2012 Universitat Politècnica de Valencia
Eva Riedel  2011 Universidad de Cantabria, Santander
Anna Schroeders 2010 Imperial College London
Jan Bielak 2010 École Polytechnique de Montréal
David Osthoff 2009 University of Technology in Sydney
Lukas Böger 2008 Cité Internationale Universitaire de Paris
Frederike Vollbach 2008 Chalmers University of Technology, Göteborg
Verena Jungeblut 2007 École Polytechnique Fédérale de Lausanne
Maximilian Schulze Pellengahr 2007 Chalmers University of Technology, Göteborg
Fabian Gier 2006 University of Calgary
Martina Jetzki 2006 Universidad Téchnica Federico Santa Maria, Valparaíso
Janna Schoening 2005 Universitat Politècnica de Valencia
Nora Anna Köhler 2005 Czech Technical University, Prag
Guido Hulbert 2004 Chalmers University of Technology, Göteborg
Elvira Rinkens 2004 École Polytechnique Fèderale de Lausanne
Adele Klein 2003 Universidad de Cantabria, Santander
Jochen Vennekötter 2003 Norwegian University of Science and Technologye, Tondheim
Gisa Kleine Vennekate 2002 Escuela Tèchnica Superior de Ingenieros de Caminos, Granada
Sandra Jansen 2001 Escuela Tèchnica Superior de Ingenieros de Caminos, Granada
Anke Hauschild 2001 École Polytechnique de Montréal
Ansgar Kirsch 2001 Imperial College London
Björn Siebert 2000 École Polytechnique de Montréal
Caroline Labrenz 2000 Imperial College London
Andrea Thielen 2000 École Polytechnique Fédérale de Lausanne
Jürgen Haastert 1999 Technion - Israel Institute of Technology Haifa
Ingo Müllers 1999 École Polytechnique Féderale de Lausanne
Pietro Scarpino 1998 University of California, Berkeley
Anne Wehmeier 1998 Facoltà di Ingegneria, Florenz
Torsten Redder 1998 Norwegian University of Science and Technology, Trondheim
Markus Schmidt 1997 Imperial College London
Ruth Kasper 1997 École des Ponts et Chaussées, Paris
Agnes Weilandt 1996 École des Ponts et Chaussées, Paris
Thomas Maier 1996 Imperial College London
Gero Niemeyer 1996 Imperial College London
Dirk Schwanenberg 1995 Universidad Politécnica de Madrid
Heiner Engelhardt 1995 École Centrale de Lyon
Michael Stapf 1995 École des Ponts et Chaussées, Paris
Facebook
Google+
Xing