PILOTPROJEKT B87N SACHSEN

B87 n BIM

BIM im Straßenverkehrswegebau
Die Bundesstraße B87 ist eine der wichtigsten Verkehrsachsen in Nordsachsen für die Landes- und Regionalentwicklung im Freistaat Sachsen. Der Bereich zwischen Eilenburg und Torgau bedarf der Erweiterung des Querschnittes durch Neu- oder Ausbau, um die Leistungsfähigkeit der B87 an die zu erwartenden Verkehrsbelastungen anzupassen. Die Trassenoptimierung ist nach wirtschaftlichen, ökologischen und immis­sions­schutzrechtlichen Gesichtspunkten vorzunehmen. Wesentliche Zwangspunkte ergeben sich aus einer nahegelegenen Bahnstrecke der DB, diversen Ortschaften und aus dem Schutz von Natur und Landschaft.

In diesem Pilotprojekt des BMVI unter Federführung der DEGES wird ein rund 14 km langer Streckenabschnitt der B87 zwischen Eilenburg und Mockrehna in der Phase der Vorplanung mittels BIM untersucht. Die definierten BIM-Ziele sollen mit den folgenden BIM-Anwendungen erreicht werden:

  • 3D-modellbasierte Zusammenarbeit der Fachplaner Strecke, Ingenieurbauwerke, Umwelt, Ausrüstung, etc.
  • Projektkommunikation, Planungskoordination und Kollisionsprüfung
  • Modellbasierte Mengen- und Kostenermittlung (5D) sowie Verknüpfung von 3D-Modell und Terminplan (4D)
  • Projektinformation durch flexible Visualisierungen aus den Modellen
  • Lebenszyklusbetrachtung (6D) durch frühzeitige Einbindung der Betreiberseite

Bei der Projektbearbeitung steht für Schüßler-Plan insbesondere die Automatisierung von Prozessen im Vordergrund, um Verluste bzw. Fehler zwischen den Schnittstellen zu vermeiden. In Kooperation mit IB&T konnte die Querprofilberechnung bei Schüßler-Plan inklusive attribuierbarer 3D-Körper umgesetzt werden. So wurde aus einer anfänglich halbautomatischen Planungsweise eine vollautomatische.

Auftraggeber
DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH

Technische Daten
Baulänge: ca. 14 km, Querschnitt: RQ 15,5

Leistungen Schüßler-Plan
Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 – 2
Besondere Leistungen:
Erstellen von Leitungsbestandsplänen, Wirtschaftlichkeitsprüfung,
Umstufungskonzept, BIM 3D-, 4D-, 5D- und 6D-Modellierung,
BIM-Management, BIM-Abwicklungsplan (BAP)

PDF-Version

Kollisionsprüfung im 3D-Modell
Wesentlicher Bestandteil der BIM-Methode ist die Kollisionsprüfung im 3D-Modell. Das Ziel der automatisierten Kollisionsprüfung ist die systematische, nahezu vollständige Beseitigung von Planungskonflikten bzw. Widersprüchen. 3D-Modelle aller Fachdisziplinen werden in einem multidisziplinären, konsolidierten Koordinationsmodell zusammengeführt. Eine automatisierte Analyse des konsolidierten Modells wird nach festgelegten Regeln ausgeführt und geometrische Probleme werden automatisiert erkannt.

 

B87N
Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.