ÖPP-PROJEKT A6 ZWISCHEN AS WIESLOCH/RAUENBERG UND AK WEINSBERG

 

ÖPP-Projekt auf der A6 erfolgreich vergeben
Ab 2017 wird die A6 als ÖPP-Projekt zwischen der AS Wiesloch/Rauenberg und dem AK Weinsberg auf einer Länge von 25,5 km sechsspurig ausgebaut und einschließlich der heute bereits ausgebauten Abschnitte auf einer Strecke von zukünftig 47,7 km über 30 Jahre lang erhalten und betrieben.
Nachdem Ende April 2015 der Teilnahmewettbewerb abgeschlossen wurde, erteilten das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie das Land Baden-Württemberg am 21. Oktober 2016 den Zuschlag zur Realisierung als Öffentlich-Privates-Partnerschaftsmodell an die Bietergemeinschaft ViA6West.
Als federführendes Mitglied eines interdisziplinären Beraterteams – bestehend aus Ingenieuren, Juristen, Finanzdienstleistern und Wirtschaftsberatern – hat Schüßler-Plan maßgeblich bei der Konzeptionierung, Beratung und Steuerung des komplexen Vergabeverfahrens mitgewirkt und darüber hinaus Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen durchgeführt. Neben der Steuerung des Vergabeprozesses oblag Schüßler-Plan auch die Erstellung von Teilen der übergeordneten Vergabeunterlagen einschließlich des Projektvertrags.
Schüßler-Plan berät Bund und Länder bereits seit 2004 bei der Entwicklung und Realisierung von komplexen Vergabeprozessen bei Betreibermodellen im Bundesfernstraßenbau.

Auftraggeber
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI,
Land Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Stuttgart

Standort
A6 zwischen AS Wiesloch/Rauenberg und AK Weinsberg

Technische Daten
Streckenlänge 6-spuriger Ausbau: 25,5 km
Gesamtlänge ÖPP-Betreibermodell: 47,7 km

Leistungen Schüßler-Plan
(innerhalb eines interdisziplinären Beraterteams)
Entwicklung des projektspezifischen Geschäftsmodells
Beratung zur Vergabe des ÖPP-Modells
Steuerung des Vergabeprozesses
Erstellung der Vergabeunterlagen
Leistungen für das BMVI:

Durchführung der Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
Abfassung der Vergabebekanntmachung (Informationsmemorandum und Bekanntmachung)
Erarbeitung des Konzessionsvertrags
Durchführung der Vertragsverhandlungen
Leistungen für die Auftragsverwaltung in Baden-Württemberg:
Beantwortung von Bewerberfragen im Rahmen des EU-weiten Teilnahmewettbewerbs
Prüfung und Wertung der Teilnehmeranträge
Erstellung, Abstimmung und Finalisierung der nachfolgenden Kapitel der Vergabeunterlagen:

  • Kap. 1 Inhaltsverzeichnis/Abkürzungsverzeichnis
  • Kap. 2 Aufforderung zur Angebotsabgabe
  • Kap. 3 Verfahrensablauf
  • Kap. 4 Angebotswertung
  • Kap. 5 Bewerbungsbedingungen
  • Kap. 6 Angebotsschreiben und Modell Barwertberechnung
  • Kap. 7 Formblätter

Beantwortung von Bieterfragen im Rahmen der Angebotsphase

PDF-Version

Facebook
Twitter
Google+
Xing