ERWEITERUNG MARIE-ELISABETH-LÜDERS-HAUS BERLIN

Erweiterung des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses
Mit der Erweiterung des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses wird das "Band des Bundes" im Regierungsviertel komplettiert und ein repräsentativer Haupteingang von der Luisenstraße aus geschaffen. Der Baubeginn erfolgte im Oktober 2010.
Im Erweiterungsbau werden neben 330 neuen Abgeordnetenbüros ein öffentlich zugänglicher Kunstausstellungsbereich, der öffentliche Lesesaal des Parlamentsarchivs, eine Kantine für die Mitarbeiter und Abgeordneten sowie diverse Besprechungsräume geschaffen. Markantes Zeichen des Erweiterungsbaus ist ein 36 m hoher Turm. Im Bestandsgebäude werden unter laufendem Parlaments- und Bibliotheksbetrieb die Halle zur Versammlungsstätte ertüchtigt und ein öffentliches Bistro auf der Spreeseite integriert. Schüßler-Plan erbringt für den Erweiterungsbau nach den Plänen des Architekten Stephan Braunfels die Projektsteuerungsleistungen. Die Übergabe an den Deutschen Bundestag ist für den Sommer 2016 vorgesehen.

Auftraggeber
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Standort
Berlin, Regierungsviertel

Architektur
Stephan Braunfels Architekten

Technische Daten
HNF: 19.000 m²

Leistungen Schüßler-Plan
Projektsteuerung gemäß AHO
Stufe 2 bis 5, Handlungsbereich A - D

PDF-Version

Marie Elisabeth Lüders Haus

Kunstwerk "Mehr Licht" von
Michel de Broin

Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.