NEUBAU Engel & Völkers HafenCity Hamburg

Engel & Völkers Hamburg
Engel & Völkers Hamburg

Planung und Ausführung einer tiefen Baugrube
Die Quantum Projektentwicklung GmbH im Joint Venture mit Engel & Völkers realisiert
mit Baubeginn im Januar 2015 auf dem Baufeld 60 der Hamburger HafenCity den
Neubau der Engel & Völkers Unternehmenszentrale. Der im Entwicklungsquartier Strandkai geplante Gebäudekomplex besteht aus einem 15-geschossigen und einem 7-geschossigen Hochbau. Beide Gebäude verfügen über eine gemeinsame Tiefgarage mit insgesamt 4 Untergeschossen.

Baugrund und Baugrube
Die exponierte Lage des Baufeldes in unmittelbarer Nähe zur Tideelbe und die
daraus resultierenden Grund- und Stauwasserverhältnisse bedingen die Herstellung einer wasserdichten Baugrube. So wurde eine dreifach ausgesteifte Trogbaugrube in Schlitzwandbauweise mit natürlicher, tief liegender dichtender Schicht geplant und ausgeführt. Infolge einer Baugrubentiefe von bis zu 17 m wurden die im Hafengebiet vorkommenden Weichschichten vollständig ausgekoffert. Die obere Aussteifung wurde durch diagonal angeordnete Stahlsteifen, die auf eine massive Stahlbetongurtung treffen, gebildet. Die unteren Aussteifungsebenen wurden durch Teildeckel in Massivbauweise in Höhe der Decken über dem 3. und 4. UG realisiert.

 

Auftraggeber
Max Bögel Stiftung & Co. KG

Bauherr
Quantum Projektentwicklung GmbH

Standort
HafenCity Hamburg

Technische Daten
21.500 m² BGF
17 m tiefe Baugrube

Leistungen
Tragwerksplanung gem. HOAI Lph. 4, 5
Besondere Leistungen: Baugrube

PDF-Version

 
Engel & Völkers Hamburg
Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.