UMBAU SHOPPINGCENTER SEVENS DÜSSELDORF

Sevens Entree

Umbau Shoppingcenter Sevens Düsseldorf
Das Premiumkaufhaus Sevens an der Düsseldorfer Königsalle wurde 2011 umfangreich saniert. Das Umbaukonzept umfasste die Neuorganisation der vertikalen Erschließung und der inneren Wegeführung sowie die Vergrößerung der Einkaufsfläche durch neue Deckenfelder. Darüber hinaus wurde der Haupteingang in ein zweigeschossiges Entree mit weitauskragendem Betonvordach umgestaltet.
Die ehemals den Blick verstellenden Rolltreppen wurden in den hinteren Bereich der Halle verlegt und die Galerie-Umgänge der ersten und zweiten Etage entfernt. Die ursprüngliche Stahlbetonkonstruktion konnte dabei nicht umgebaut werden, so dass eine zusätzliche Stahlkonstruktion in das bestehende Tragwerk integriert werden musste.
Zur Vergrößerung der  Einkaufsfläche wurden Lufträume mit 10 cm Holorit-Decken geschlossen, die auf den neuen Stahlträgern auflagern. Die Lasten aus der integrierten Konstruktion werden über neue Stahlstützen abgetragen, die am Rand des Mall-Auges im Abstand von 7,30 m angeordnet und über alle Geschosse bis zur Decke des zweiten Untergeschosseses geführt wurden. Die zusätzliche Belastung der Bestandsdecke über dem 2. UG wurde statisch nachgewiesen, so dass dort keine zusätzliche Verstärkung erforderlich war. Neben der Abfangung in Stahlbauweise wurden Stützen und Decken außerdem mit Spritzbeton verstärkt.

Generalplanung
RKW Architektur + Städtebau

Standort
Düsseldorf, Königsallee

Technische Daten
BGF: 13.480 m²

Leistungen Schüßler-Plan
Tragwerksplanung: Lph 1 bis 6 gemäß HOAI

PDF-Version

Sevens Dach Haupteingang

Betonvordach Haupteingang

Deckenfelder

Neue Deckenfelder

Sevens Rolltreppen

Rolltreppen im hinteren Mallbereich

Facebook
Google+
Xing