RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

Ruhruniversität Bochum BIM RUB

Kernsanierung der Ruhr-Universität
Nach einer Nutzungsdauer von fast 50 Jahren wird die Ruhruniversität Bochum umfassend saniert, modernisiert und erweitert. Da die in den 1960er-Jahren errichtete Ruhruniversität mittlerweile in die Denkmalliste der Stadt Bochum aufgenommen wurde, dürfen ihre Struktur und Silhouette nicht verändert werden.
Wegen starker PCB-Belastung müssen ganze Gebäudeteile einem Ersatzneubau weichen. Die Entwurfsplanung und die anschließende Schalplanung hat Schüßler-Plan an einem 3D-Gebäudemodell auf Basis von BIM durchgeführt.

BIM im Bestand
Ursprünglich sollte Schüßler-Plan im Auftrag von HOCHTIEF Infrastructure Düsseldorf die Planung der Sanierung der beiden Hochhäuser von Seiten der Tragwerksplanung begleiten. In Zuge der Grundlagenermittlung erstellte Schüßler-Plan ein vollständiges Revit-3D-Modell mit der BIM-Methode, um es den anderen Planungsbeteiligten zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wurde Schüßler-Plan mit der Tragwerksplanung nach HOAI lph 1 – 5 für den Neubau beauftragt. Die Entwurfsplanung und die anschließende Schalplanung wurden ebenfalls mit dem Programm Revit an einem BIM-3D-Gebäudemodell durchgeführt. So konnte HOCHTIEF im Anschluss unter anderem die Betonmassen für die Kontrolle des Bewehrungsgehalts ermitteln.

Besonderheiten der Sanierung
Während der Sanierungsplanung und bei einzelnen Probesanierungen zeigte sich, dass sich das PCB, das über Anstriche in die Gebäude eingetragen worden war, nicht vollständig entfernen ließ, sodass weiterhin das Risiko einer Raumluftkontamination bestanden hätte. Der BLB als Bauherr entschied sich daher, die Gebäude komplett zurückzubauen und einen Ersatzneubau zu errichten. Dieser musste den Anforderungen verschiedenster Nutzer gerecht werden:

  • die Fakultät Psychologie (Psy) unterhält im Dachgeschoss eine Taubenhaltung
  • das Institut Geologie, Mineralogie und Geophysik (GMG) betreibt eine Großrinne, in der mehrere Kubikmeter Bodenmaterial bewegt werden können
  • in anderen Laboren werden hochempfindliche Elektronenmikroskope (REM/TEM) betrieben, die vor Erschütterungen zu schützen sind
  • für seismische Untersuchungen werden in den unteren Etagen Fundamentsockel benötigt, die nur im Fels gegründet sind und keine starre Anbindung an das Gebäude haben dürfen

Nach einem Jahr Bauzeit wurde der Rohbau im Dezember 2016 fertig gestellt. Die Eröffnung ist pünktlich zum Wintersemester 2018 erfolgt.

3D-Modellierung auf Basis von BIM
Building Information Modeling ist eine partnerschaftliche Methode für die Planung, den Bau und den Betrieb von Gebäuden, Ingenieurbauwerken und Verkehrsinfrastrukturen. Alle architektonischen, technischen, physikalischen und funktionalen Eigenschaften eines Objekts werden in einem zentralen, durchgängigen 3D-Modell zusammengeführt. Kommunikation, Transparenz und Datenqualität werden gesteigert, wichtige Detailpunkte frühzeitig erkannt und Fehler auf ein Minimum reduziert.

Auftraggeber / Bauherr
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Dortmund
Hochtief Solutions AG, Building NRW

Standort
Bochum

Architektur
Gerber Architekten GmbH

Technische Daten
BGF: ca. 56.000 m²

Leistungen Schüßler-Plan
Bestandsaufnahme/ -Pläne in 3D
Sanierungsplanung: Lph 1 bis 2 gemäß HOAI
Planung Ersatzneubau: Lph 1 bis 2 gemäß HOAI

PDF-Version

Ruhruniversität Bochum Ruhruniversität Bochum BIM

Die Ruhr-Universität im 3D-Modell

Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.