MAINTOR PORTA FRANKFURT AM MAIN

MaintorPorta

Tragwerksplanung für innerstädtisches Großprojekt
MainTor Porta ist ein 18-geschossiger Büroturm mit einem aufgesetzten Technikgeschoss und einem 7-geschossigen Sockelbau. Ergänzt wird das Bauwerk durch eine 3-geschossige Unterkellerung, die Kfz-Stellplätze sowie Lager- und Technikflächen beherbergt. Innovative Gebäudetechnik steuert alle technischen Prozesse und trägt damit zu Nachhaltigkeit und zu einem effizienten Gebäudebetrieb mit einer vorbildlichen Energiebilanz bei.
Aufgrund der innerstädtischen Lage sowie des örtlich anzutreffenden Baugrunds ("Frankfurter Ton") und des anstehenden Grundwassers waren besonders hohe Anforderungen an die Gründung und Ausbildung der Untergeschosse gestellt. Die Gründung erfolgte als Kombinierte-Pfahl-Plattengründung (KPP), die Ausbildung der Untergeschosse als WU- Konstruktion im Sinne der geltenden WU-Richtlinie. Die innerstädtische Lage neben Bestands- und avisierten Neubauten sowie dem benachbarten Auto- und U-Bahntunnel erforderte insbesondere eine detaillierte Untersuchung möglicher Wechselwirkungen zwischen den vorhandenen und zukünftigen Bauwerken.

Auftraggeber
DIC MainTor Porta GmbH

Standort
Frankfurt am Main

Architektur
KSP Jürgen Engel Architekten

Technische Daten
Höhe: 69 m
BGF oi: 26.300 m²
BGF ui: 7.229 m²

Leistungen Schüßler-Plan
Tragwerksplanung: Lph 1 bis 6 und 8 gemäß HOAI

PDF-Version

MaintorPorta
MaintorPorta
Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.