FUSS- UND RADWEGBRÜCKE LEICHLINGEN

Wupperbrücke_Leichlingen

Fuß- und Radwegbrücke Leichlingen
Die Brücke wurde im Zuge einer neuen innerstädtischen Verkehrs­beziehung der Stadt Leichlingen realisiert. Das Bauwerk verbindet das westliche Pastoratsufer mit dem östlichen Uferweg am Schulzentrum. Als eleganter Einfeldträger überspannt die Brücke die Wupper mit einer Stützweite von zirka 42 m und wird hinter den vorhandenen Böschungskronen gegründet. Die Brückenkonstruktion wurde hochwasserfrei mit einem zusätzlichen Freibord von 50 cm über den Fluss geführt. Zur Wahrung des hydraulischen Abflussquerschnitts wurden kleine Einbauten im Flussbett der Wupper geplant. Aufgrund der Spannweite sowie des filigranen Entwurfs musste die Begrenzung der ersten Biegefrequenz dynamisch betrachtet werden. Zudem wurde die Vertikalbeschleunigung limitiert, um das Wohlbefinden der Nutzer beim Überqueren sicherzustellen.

Auftraggeber
Stadt Leichlingen, Bauordnungsamt

Standort
Leichlingen, NRW

Technische Daten
Konstruktion: Stahlseilbrücke
Material: Stahl, Stahlbeton
Gesamtlänge: 42 m
Stützweiten: 42 m
Herstellung: Montage
Besonderheiten: abgeknickter Pylon

Leistungen Schüßler-Plan
Objektplanung: Lph 1 bis 9 gemäß HOAI
Tragwerksplanung: Lph 2 bis 7 gemäß HOAI

PDF-Version

Wupperbrücke Leichlingen
Wupperbrücke Leichlingen
Wupperbrücke Leichlingen
Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.