"Über Mangel an Abwechslung kann ich mich nicht beschweren."
Nicolai Thern, Projektleiter Infrastruktur

Nicolai Thern

Nicolai Thern, Projektleiter im Infrastrukturbau, über die Einführung einer überregionalen Straßenbahnverbindung, verantwortungsvolle Aufgaben und Teamarbeit

Herr Thern, an welchen Projekten arbeiten Sie zurzeit bei Schüßler-Plan?
Mein Hauptaugenmerk gilt momentan der CityBahn Wiesbaden – einem Verkehrsinfrastrukturprojekt der neugegründeten CityBahn GmbH. Es geht um die Einführung einer überregionalen Straßenbahnverbindung im Nah- und Nachbarschaftsverkehr zwischen Bad Schwalbach und den beiden Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden. Ein komplexes Projekt, auch deshalb, weil zwei Bundesländer betroffen sind – Hessen und Rheinland-Pfalz – mit den Gebietskörperschaften Wiesbaden, Mainz und Rheingau-Taunus-Kreis.

Das klingt nach einem abwechslungsreichen Projekt. Welche Aufgaben übernehmen Sie genau?
Wir sind mit der Planung des Gesamtvorhabens als Ingenieurgemeinschaft projektstufen- und abschnittsweise für die unterschiedlichsten Planungsgewerke beauftragt. Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Ingenieurgemeinschaft sowie unseren Nachunternehmern arbeiten wir aktuell die Vorplanung für die innerstädtischen Abschnitte Mainz und Wiesbaden aus. Neben der eigentlichen technischen Planung einzelner Gewerke sind wir mit der technischen Federführung beauftragt, das heißt: Es gilt, auch die Planungsleistungen unserer Partner zu koordinieren, für den Abschluss der Planungsphase alle Ergebnisse zusammenzuführen und eine Dokumentation anzufertigen.

Was ist  die größte Herausforderung in einem solchen großen Infrastrukturprojekt?
Neben den technischen Aufgaben bei der Planung großer Verkehrsinfrastrukturprojekte besteht die größte Herausforderung darin, in den frühen Planungsphasen die Bevölkerung mitzunehmen, damit sie die Maßnahme akzeptiert. Deshalb nahm ich an Infomessen – mit Bürgerdialogen – teil, um über das Projekt zu informieren. Das stieß auf großen Anklang. Ich habe festgestellt, dass ich besonderen Ehrgeiz entwickele, Menschen von der Idee und dem Nutzen des Projekts zu überzeugen. Sicher auch deshalb, weil eine Menge Halbwissen im Umlauf war.

Wie lautet Ihr Fazit zu Ihrer Arbeit bei Schüßler-Plan?
Über Mangel an Abwechslung kann ich mich wahrlich nicht beschweren. Die Aufgabe ist verantwortungsvoll, die Zusammenarbeit mit den Kollegen gut. Was will man mehr?

Facebook
Google+
Xing

Schüßler-Plan verwendet Cookies für Websites in der Domain schuessler-plan.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten, diese auszustellen, in unserer Datenschutzerklärung.