BANK-, BETT- UND KAMMERECKTUNNEL

Variantenuntersuchung von Bank-, Bett-, und Kammerecktunnel
Als federführendes Mitglied einer Ingenieurgemeinschaft erhielt Schüßler-Plan den Auftrag, eine Variantenuntersuchung für die Erneuerung von drei Bestandstunneln auf der Rheinstrecke Köln Hbf - Koblenz Hbf - Bingen zu erstellen. Die Portale aus den Jahren 1858 und 1859 stehen unter Denkmalschutz. In der Studie ist zu untersuchen, wie die Sanierung der Strecke bei weiterhin zweigleisigem Verkehr möglich ist. Die erste Variante sieht vor, die Tunnel als eingleisige Röhre zu sanieren und zusätzlich eingleisige Tunnel neu herzustellen. In der zweiten Variante werden der Neubau der Strecke mit zwei eingleisigen Tunnelröhren und der Rückbau der vorhandenen Strecke untersucht. Außerdem sind Oberbau, Rettungsplätze, Modulgebäude, Löschwasserbehälter und Trockenlöschwasserleitungen zu planen. Aufgrund der Lage der Tunnel im Landschaftsschutz- und Weltkulturerbegebiet Mittelrhein sind ökologische und landschaftsbildbeeinflussende Aspekte zu berücksichtigen.

Auftraggeber
DB ProjektBau GmbH, Region Mitte, Frankfurt am Main

Standort
Rheinstrecke Köln Hbf - Koblenz Hbf - Bingen

Technische Daten
Länge Banktunnel: 367 m
Länge Betttunnel: 236 m
Länge Kammerecktunnel: 289 m

Leistungen Schüßler-Plan
Variantenuntersuchungen
Objektplanung Verkehrsanlagen: Lph 1 und 2
Objektplanung Ingenieurbauwerke: Lph 1 und 2
Objektplanung Gebäude: Lph 1 und 2
Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke: Lph 1 und 2
Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke: Lph 1 und 2
Technische Ausrüstung: Lph 1 und 2
Umweltverträglichkeitsstudie
Fachbeitrag zum Artenschutz 
FFH Verträglichkeitsstudie

PDF-Version

 

Denkmalgeschützes Portal Banktunnel

 

Bett-Tunnel

 

Rheinstrecke 2630

Facebook
Twitter
Google+
Xing